Die Band

Bandfoto animiert

Grashalm wurde 1977 in Ludwigshafen gegründet.

Grashalm spielt Folk-Rock. Dieser Musikstil grenzt sich auf der einen Seite von volkstümlicher Musik oder traditionell akustischer Folk-Musik ab, auf der anderen Seite von Pop oder Rock im engeren Sinne. Die Verbindung dieser Stilrichtungen gelingt Grashalm u. a. mit einem Anteil an Liedern (gesungen hauptsächlich in pfälzer MundART!), durch rockige Überarbeitungen mittelalterlicher und zeitgenössischer Melodien, z. T. aber auch kompromißlos fetzig arrangierten Stücken aus dem Fundus folkloristischer Tradition! Darüber hinaus arrangiert GRASHALM Tänze in rockigem und druckvollem Stil, was manchen Puristen das Fürchten lehren könnte, viele Zuhörer aber zum spontanen Tanzen hinreißt.

Zu der Gruppe gehören zunächst die Braun-Geschwister Uschi, Hans und Peter. Uschis virtuoses Flötenspiel in ihren Soli, Hansī munteres Mandolinenspiel und sein groovender Bass-Einsatz, sowie Peters Gitarrenspiel, vom Flatpicking bis hin zu exakt gesetzten rhythmischen Breaks, haben den Stil der Gruppe entscheidend geprägt und spielen eine wesentliche Rolle.

Der E-Gitarrist Peter "Opfi" Opfermann blickt auf lange Jahre als Jam-Session-Gitarrist zurück und kommt somit aus der Schule vieler, wenn auch lockerer Rock 'n' Roll- und Blues-Gruppen im Kurpfälzer Raum. Opfi ist der "Rockstar" in der Band. Die druckvollen Riffs auf seiner Gibson "Les Paul" und seine manchmal ekstatischen Soli bilden die Balance zu den traditionellen Elementen in den Arrangements.

Der Schlagzeuger Rick Holdefehr machte im Laufe seiner zwanzigjährigen Musikertätigkeit eine musikalische Reise durch viele Musikrichtungen. Er spielte in zahlreichen Formationen ebenso zahlreiche Stile: von Funk bis Punk. Er lebte viele Jahre in Köln und engagierte sich als Theatermusiker bei einem Kindertheater und machte Kölns Straßen unsicher als Mitglied der Kölner Straßenmusiker zusammen mit Klaus dem Geiger. Rick Holdefehr war Mitbegünder des Ri-Ra-Ro Ensembles, welches das Musical "Mit Rock und Riesling" als einziges pfälzer Mundart-Musical auf den größten regionalen Bühnen aufführt.

Neu dabei ist der Drehleier-, Saxophon- und Dudelsackspieler Volker Ebert. Volker ist seit Anfang der 80er Jahre als Musiker aktiv. In dieser Zeit sammelte er Erfahrungen in amerikanischer und europäischer Folklore, alter und zeitgenössischer Musik auf verschiedensten Instrumenten. Neben seiner Mitwirkung bei GRASHALM und anderen musikalischen Projekten wie z. Bsp. die Tanzband Dancefloor Four unterrichtet er Dudelsack, Drehleier und Percussion. Bei GRASHALM verbindet Volker die Folk- mit der Rockfraktion.

Seit den Anfängen tritt GRASHALM kontinuierlich v. a. im südwestdeutschen Raum auf und ist hier beim Folk-Publikum gut bekannt. Höhepunkte in der Laufbahn der Formation bildeten Auftritte bei renommierten Folk-Festivals im Inland und im Ausland: Stationen wie das City of Dublin Festival of Music oder das Internationale Folk Festival Hallein, Auftritte in Funk und Fernsehen, nicht zuletzt ihre Auftritte beim Festival Interceltique de Lorient, sind die musikalischen Höhepunkte seit dem Bestehen der Gruppe. Auf großen Festivals spielten sie neben Bands wie Tri Yann, Steeleye Span, Fairport Convention und Wolfstone als einzige deutsche Band und fanden regen Beifall beim Publikum und den Radiostationen. So wurden beispielsweise ihre Konzerte in Lorient und Hallein aufgezeichnet und komplett übertragen.

Die Musiker von GRASHALM arbeiten gerade an Ihrem neuen Album, auf dem ausschließlich Texte in pfälzer MundART vertreten sein werden. Ein Ausschnitt aus dem neuen Album ist bereits auf der CD/MC "Demo' 97" zu hören. Diese kleine Kostprobe vermittelt ein recht deutliches Bild davon, wie die Fusion von Folktraditionen mit modernen Stilrichtungen funktionieren kann. GRASHALM stellt mit dieser Veröffentlichung auch ein weiteres Kapitel seiner Weiterentwicklung vor, die sich durch eigenen Stil, lebendige Spielfreude und phantasievolle Verwirklichung folkloristischen Anspruchs auszeichnet.

Tanz-Logo